„Geldschwemme“ – die #challenge

Wenn du das ausrechnen kannst, bist du ein Genie! Also von durchschnittlichem gesunden Menschenverstand.

Wenn ich mit dir am Tisch sitze, vor uns ein Monopoly-Brett. In jedes Hand 5.000 SPG (Spielgeld). Alles auf dem Brett ist ingesamt 10.000 SPG wert. Plötzlich zaubere ich weitere 10.000 SPG auf das Brett – meine 10.000 SPG. Die Geldmenge ist plötzlich verdoppelt. Du, mein Mitspieler besitzt weiterhin 5.000 SPG. Wie hoch ist der Wert bzw. die Kaufkraft nachdem die Geldmenge verdoppelt wurde? Halb, also 2.500?

Müßten sich die Preise der Immobilien auf dem Brett nicht verdoppeln, da ansonsten zu viel Geld den Sachwerten gegenübersteht?

Wenn sich also alle Immobilien nun auf 20.000 SPG im Gesamtwert verdoppelt haben und du noch immer 2.500 SPG besitzt, wieviel ist dein Geld nun wirklich wert?

= ?

Eine kleine Stütze:

  • 10.000 SPG / 10 Hotels = 1.000 SPG pro Hotel.
  • 20.000 SPG / 10 Hotels = 2.000 SPG pro Hotel
  • deine 5.000 kaufen dir nun 2.5 Hotels, statt vorher 5
  • meine Kaufkraft, 15.000 SPG kaufen mir 7.5 Hotels

Nun stell‘ dir vor, du bist der Reallöhner, welcher für sein Geld arbeiten muß und ich die Bank, die von deinem Geld lebt und soviel druckt, wie sie selbst ‚benötigt‘.

Kommentar verfassen