Warum „the personalist“?

Mit Personalismus wird eine humanistische Philosophieströmung bezeichnet, die sich kritisch gegen die bisher gegangenen Wege einer Gesellschaftsordnung wendet. Wenngleich viele personalistische Philosophien einem christlich-humanistischen Weltbild entspringen, hat ThePersonalist nichts mit Religion zu tun. Insofern folgt er eher dem kritischen Rationalismus und vor allem dem Existentialismus.

Eine Menge an weitreichenden Begriffen. Doch Kategorisierung ist eine Sache, die ich Lesern überlasse und die m.E. nicht sonderlich weiter bringt. ThePersonalist ist vornehmlich Kritik an der Gesellschaft – Demokratie, Kapitalismus, Planwirtschaft, Sozialismus, Banken und jedem einzelnen von uns ein. Es geht um das ständige Aufzeigen von Mißständen um uns und in uns, im Sinne der Aufklärung und gegen die Abklärung – und gelegentlich um die Frage, ob und wie ein Individuum über die Welt überhaupt urteilen kann.

Das ist permanente Arbeit – vor allem an mir selbst – und ich freue mich über jede fruchtbare Diskussion.

De omnibus dubitandum.

Marco

 

Impressum


Weitere...

Nun ist’s doch wieder der Tod. Oder: Fortfüh... Ja, sehe ich ähnlich. Ich nenne es schöpferische Kraft - jene, die alles entstehen läßt: von der Cola-Dose bis zum Menschen. Alles, was im Chaos der Z...
Alter Sein Kinn zittert. Er hatte sich an diesem Morgen im Spiegel gesehen. Lange hatte er es nicht mehr bemerkt, denn es war so normal geworden, ein Teil v...
Haben wir Probleme… oder: plates ‚r us... Vor einigen Monaten fuhr ich durch Thüringens grüne Auen und durfte auf einem der lokalen Radiosender einem Interview mit dem Thüringer Minister für B...

Kommentar verfassen