C’mon buddy – all you have to do is pick up a weapon…

Whistleblower – die neuen Journalisten? Die vierte Gewalt wird sie immer genannt: Die Presse. Tatsächlich ist sie nicht Gewalt, doch Macht. Diese Tatsache unter Lord Acums Diktum, „Macht korrumpiert, und absolute Macht korrumpiert absolut“ subsumiert führt zu nur einem Ergebnis: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Medien von Korruption durchzogen sind. Gilt das auch für die Massenmedien der heutigen Zeit?… Read more »

Whistleblower – die neuen Journalisten?

Die vierte Gewalt wird sie immer genannt: Die Presse. Tatsächlich ist sie nicht Gewalt, doch Macht. Diese Tatsache unter Lord Acums Diktum, „Macht korrumpiert, und absolute Macht korrumpiert absolut“ subsumiert führt zu nur einem Ergebnis: Es ist nur eine Frage der Zeit, bis Medien von Korruption durchzogen sind. Gilt das auch für die Massenmedien der heutigen Zeit? Das ist einfach zu behaupten; eines steht fest: Sie haben dürftige Qualität; verbreiten AP und REUTHERS Nachrichten und wählen Brisantes für mediale Breitseite. Wissen Sie, was Julian Assange derzeit treibt? Wie groß ist das Ozonloch inzwischen? Hat Palästina Frieden mit Israel geschlossen? Und was ist eigentlich mit Bradley Manning? Manning wer? Seziert man den Einleitungssatz der SPIEGEL-Artikels „Die neuen Weltverbesserer„,

„sie setzen ihre Existenz aufs Spiel, obwohl sie aus ihrem Handeln keinen persönlichen Profit ziehen“,

kommt die Einstellung des Redakteurs schlicht zum Ausdruck: Medien ziehen aus ihrem Handeln Profit. Als Weltverbesserer durch Transparenz-Erzeugung sollen sie agieren. Doch wie profitabel ist Wahrheit? Kommt darauf an. Das hängt wohl von der gegenwärtigen Bevölkerungsstimmung ab und der Wirtschaftslage. Die Konsumenten werden ( das Marketing ausgenommen ) von Medien durchaus nicht belogen; die einseitige Selektion der Informationen macht es. Das ist unbestreitbar. Beispiele der U.S. Medien zeigen darüberhinaus, wie sehr der Blickwinkel auf ein Thema einen Bias erzeugen und damit Weltanschauungen auf den Kopf stellen kann. Beginnen wir mit Held Nummer zwei:

Edward Snowden

Der Held des Jahrzehntes. Oder ein wenig cleverer Idealist, der die Sicherheit und das Leben seiner Landsleute gefährdet? Auf der Webseite des U.S. Senders FOX NEWS wird mit einer Frage eingeleitet:

„For whom is Edward Snowden fighting for these days? Whom is he fighting against?“ [ Für wen kämpft Edward Snowden? Und gegen wen? ]

Klassische Einleitung mit einer nachgeschobenen Suggestivfrage. Auch wenn die Bürger der USA gewissermaßen aufgeklärt wurden, hätte Snowden Informationen weitergegeben, die, so der Artikel, dieselben Bürger einer „sehr realen Gefahr“ ausgesetzt. Sein plötzlicher Idealismus sei im Lichte seiner CIA Tätigkeit fadenscheinig; sein Verhalten inzwischen bizarr. In Rußland wollte Snowden nicht bleiben – nicht aus Gründen der andauernd und offensichtlichen Menschenrechtsverletzungen dort, sondern weil er die russischen Auflagen nicht mochte. Dubios sei er. Die  Nationen, die Snowden auf seiner Asyl-Auwahlliste hatte, so FOX, bezeugten seine ideologische Inkonsistenz. Es gibt sie also, die patriotischen Medien, schwarz, weiß, aber nichts dazwischen. Und es gibt die Methode, auf menschliche Charakterzüge zu fokussieren, wenn möglich Abgründe aufzuzeigen, kurz: Den Snowden mal richtig durch den Dreck zu ziehen. Schnell wurde er bei FOX zur Persona non grata. So schreibt ein gewisser Michael Goodwin in diesem Artikel:

„The U.S. bid to bring him back has made Snowden a stateless pariah. It’s not perfect justice, but it will suffice until the day he lands in an American prison for espionage.“

Schuldig; anders kann es gar nicht sein. Die Frage nach der Rechtmäßigkeit der NSA Spionageaktion (am eigenen Volk wohlgemerkt!) ist keine; Snowden ist der Spion. Plus: FOX Video, eines von vielen – „The hunt goes on“ oder „Henry Kissinger: Snowden Is a Despicable Character„. Wir werden sehen, wie schnell Snowden aus dem kollektiven Bewußtsein verschwunden sein wird. Ein anderer, die Nummer Eins der amerikanischen Whistleblower ist…

Bradley Manning

Der 25jährige Soldat, welcher Dokumente der US Armee im Irak bei Wikileaks veröffentlichte, die unter anderem die vorsätzliche Totung von Zivilisten zeigen, wurde jüngst verurteilt. Dazu ein Video: „Whistleblower“ – Menschen, die nach ihrem Gewissen handeln und in Freiheit, wenn die Entscheidung ansteht, sollten ein neuer Prototyp des aufgeklärten Menschen der Zukunft sein. Respekt.

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

Kommentar verfassen