Angehauen

Ich zähle zur Lokalprominenz. Inzwischen hat mich neben dem MDR auf dem Erfurter Fischmarkt nun auch das ZDF abgefangen. Wie meine Meinung zum zweiten Konjunkturpaket der Bundesregierung wäre. Ich: „Um die Uhrzeit hab‘ ich keine.“ Das wurde nicht ausgestrahlt, sondern nur mein GeEiere vor der Kamera, wie ich die zweite, konkretere Frage umschiffte. Ich war souverän im Auftreten, nahezu fotogen… Read more »

Ich zähle zur Lokalprominenz. Inzwischen hat mich neben dem MDR auf dem Erfurter Fischmarkt nun auch das ZDF abgefangen. Wie meine Meinung zum zweiten Konjunkturpaket der Bundesregierung wäre. Ich: „Um die Uhrzeit hab‘ ich keine.“ Das wurde nicht ausgestrahlt, sondern nur mein GeEiere vor der Kamera, wie ich die zweite, konkretere Frage umschiffte. Ich war souverän im Auftreten, nahezu fotogen und hatte auch die gewisse Seriosität – kurz gesagt: Ich konnte mich gar nicht leiden. Dazu verhalf mir aber der junge Bursche mit dem Mikrofon, dessen Handzittern verriet, er ist aufgeregter als ich. Also noch kein Volontär. Früher hat man mich auch auf die Straße geschickt, zum Volk, um Meinungen einzuholen, die dann redaktionell zu kürzen und was draus zu machen.

Klammer zu. Die Frage Nummer zwei: Ob ich mir ein neues Auto kaufen würde, jetzt, wo ich doch 2.500 € für mein altes bekomme. Natürlich war ich nicht schlagfertig genug, weil ich einmal das riesige leuchtende Mikro im Mund hatte und mir eine ebenso riesige Kameralinse entgegenblitzte. Statt also was tolles über mein Auto zu sagen, wie z.B., daß ich die ungefähre Summe erst investiert hatte, meinte ich bloß: „Wer kauft sich heute noch ein neues Auto? Ich kaufe Autos, die ich auch bezahlen kann.“ Nun ja. Nicht der hellste Spruch – mir wäre mit Vorbereitungszeit einiges mehr eingefallen. Aber nun lief’s eben im Mittagsmagazin.


Weitere...

An der Basis ...ist die Ideologie immer am größten.
Quod erat demonstrandum: Warum der Mensch Objekt i... "Bei CallOn hatte ich eine Kollegin kennengelernt, die von der Arbeitsagentur zu einem Callcenter namens ZIU-International geschickt worden war. Do...
„Die müssen weg, die Leute!“ – w... Und dann traf er auf Udo. Udo, der für sein Leben gerne Gummitiere aß - am liebsten mit Erdbeer- oder Kirschgemschmack. Udo, dreiundfünfzig, der dann ...

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch

4 Responses to Angehauen

  1. marco sagt:

    Nuja… ich hoffe, ich schaffe es zu den privaten! ;)

  2. sunshine sagt:

    du – ein fernseh star? und ich hab’s nicht gesehen? :-(

  3. Der Autor sagt:

    Diese Frage stellt man nicht; es sei denn, man tut interessiert oder ist Deutschlehrer(in). :P

  4. TC sagt:

    Was will uns der Autor damit sagen…?

Kommentar verfassen