Hurra, ich bin Bankbesitzer!

Ich verabscheue Nachrichten. Es sind zumeist ohnehin keine guten. Und die perfiden Schadenfreuden- oder Entgeisterungsgefühle bei Raub, Vergewaltigung und Mord sind längst übersättigt. Daher schaue ich gelegentlich mal, was die Politik so verzapft. In der Krise. (argh) Eine Bank verstaatlichen!? Sogar durch Enteignung? Ja, warum denn nicht? Dann haben wir Volkseigentum und ich bin Gesellschafter einer Bank. Nicht schlecht. Daß…

hyporeal_dw_wirtsch_324420gIch verabscheue Nachrichten. Es sind zumeist ohnehin keine guten. Und die perfiden Schadenfreuden- oder Entgeisterungsgefühle bei Raub, Vergewaltigung und Mord sind längst übersättigt. Daher schaue ich gelegentlich mal, was die Politik so verzapft. In der Krise. (argh)

Eine Bank verstaatlichen!? Sogar durch Enteignung? Ja, warum denn nicht? Dann haben wir Volkseigentum und ich bin Gesellschafter einer Bank. Nicht schlecht. Daß wir damit faktisch dem Sozialismus angenähert sind, dürfte Lafontaines selbstgefälliges Grinsen erklären. Oder er belächelt seine Politikerkollegen, wie ihre Eskapaden, das alte neoliberalistische System zu retten, immer mehr an Würze bekommen.

Eines ist Fakt: Staatsbanken sind in der Tat ein arges Kettenhalsband, was dem Köter „Neoliberalismus“ angelegt wird. Wenn sogar die FDP („ausnahmweise“) von einer Verstaatlichung der Hypo Real Estate spricht, dann muß die Sprichwörtliche Kacke wirklich am Dampfen sein. Das zynisch-perfide an der Geschichte ist vor allem, daß es die Damen und Herren in den oberen Rängen eiskalt erwischt: Die Verbindlichkeiten möchte ich nicht haben. In jedem Fall sind es schwere Zeiten für den oberen (Mittel)Stand. Etwas mißtrauisch werde ich aber schon, wenn mein Steuergeld die Karre am Rollen halten soll. Wozu mit diesem gescheiterten System weitermachen? Warum nicht crashen lassen?

Sicherlich bin ich mir über einige erschreckende Konsequenzen bewußt. Aber wer weiß schon genaues? In jedem Fall sterben in der Dritten Welt Kinder, gehen Anzuträger unter die Brücke und die Leute werden sehr mißmutig. In jedem Fall rührt Mißmut und Stagnation aber nur von der festgefahrenen, leistungs- und kapitalertragsorientierten Mentalität der Moderne her. Wenn jeder Mal die Ärmel hochkrempeln und in seinem Ort anpacken würden – wir bräuchten die Banken nicht. Bei uns Zuhausewäre das Geld in jedem Fall besser aufgehoben, als im schwarzen Loch Hypo Real Estate.


Weitere...

Die große Zersteuung – Teil 2 Mit Händen und Füßen hätte ich mich gewehrt, wenn mich jemand hätte zwingen wollen, zu Wulff (derzeit noch Bundespräsident) Stellung zu nehmen. Es hat...
Begehrt der Mob auf? Oder: Warum Fleischbrötchen d... Die Frage ist zu früh gestellt in einer (halbwegs) zivilisierten Welt. Geld hat bisher diese Zivilisation zusammengehalten, Geld reißt sie irgendwann ...
Das gute Oel… Hand auf's Herz: Was sorgt Sie als Deutscher, wenn BP tausende Tonnen Öl im Atlantik verliert? Vielleicht das: oder eher das: ?

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch