Die Maut kommtRoad Charges Ahead!

DIE WELT zitiert Dobrindt, derzeitiger Bundesverkehrsminister: „Es wird keine Mehrbelastungen für deutsche Autofahrer geben“, versprach der Minister. In Anlehnung an die Kfz-Steuer könne er sich „Öko-Klassen oder Öko-Bonisysteme“ vorstellen. Wer einen umweltfreundlichen Pkw mit geringem Schadstoffausstoß fährt, zahlt heute oftmals weniger als 100 Euro Kfz-Steuer. Dobrindt versicherte, dass die Halter solcher Fahrzeuge künftig nicht schlechtergestellt würden.DIE WELT cites Dobrindt, currently…

photo

DIE WELT zitiert Dobrindt, derzeitiger Bundesverkehrsminister:

„Es wird keine Mehrbelastungen für deutsche Autofahrer geben“, versprach der Minister. In Anlehnung an die Kfz-Steuer könne er sich „Öko-Klassen oder Öko-Bonisysteme“ vorstellen. Wer einen umweltfreundlichen Pkw mit geringem Schadstoffausstoß fährt, zahlt heute oftmals weniger als 100 Euro Kfz-Steuer. Dobrindt versicherte, dass die Halter solcher Fahrzeuge künftig nicht schlechtergestellt würden.DIE WELT cites Dobrindt, currently Federal German Minister of Transportation:

„There will be no surplus load for German car owners“, the minister promised. He could imagine bonus- or eco-classes: Owners of environmentally friendly cars, who pay less than a 100 EUR annually on taxes, would not be affected.

Something I do not understand.

So, who is paying the toll then?

What I understand is that the governent will make money and the car industry too. Another hidden subsidy…

Alle übrigen Medien schreiben oder sprechen diesen Satz, Zitat:

„Eine Mehrbelastung für die deutschen Autofahrer solle es aber nicht geben.“

Das verstehe ich nicht.

Klartext: Es werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen, indem man die Staatskassen füllt und die Autobauer (erneut) erfreut. Aber wer zahlt denn nun die Maut, Herr Minister?


Weitere...

Kiwis, work harder! Less and less Kiwis are home owners Nearly ten years later, chances of finding a home below the one million mark in Auckland are below 50 percent. Si...
Frauke Petry ringt nach Antworten… Es ist nicht allein das Interview in Englisch, was Frauke Petry zu schaffen macht. Es ist journalistische Leistung des Londoner Journalisten Tim Sebas...
Die ukrainische Misere – von jemanden, der e... Es gibt kaum bessere Einsichten und Ansichten über die Dinge, welche in der Ukraine geschehen als von jemandem, der dort lebt. Kritisch, analytisch, l...

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch