Vermögen.

Liebe AfD-Wähler.

Es ist verständlich, dass ihr frustriert seid, besorgt, euch tatsächlich verarscht fühlt. Das geht mir genau so. Schon Helmut Kohl hat geschwindelt, als er von blühenden Landschaften sprach und hernach die Vermögenssteuer senkte. Dann kam Goldkettchen-Schröider. Ein astreiner Politik-Dandy, strotzend vor Eigennutz. Der hat einen auf dicke Hose gemacht, Schuhe, Anzug und Zähnegezeigt und wollte „ne Flasche Bier, sonst streik‘ ich hier“. Der Mann war Anwalt. Der hat in seinem Leben nie zu streiken auch nur gedacht. Von ihm kam Hartz IV, dessen Auswirkungen alle Deutschen kennen. Vor allem jene, die das beziehen. Ihr seid tatsächlich Menschen zweiter Klasse! Allerdings gehören da auch Ingenieure und Oberärzte hin. Jene Klasse, die den Steuer- und Sozialgesetzen gehorchen muß und die Steuern bezahlt. Wer Hartz IV bezieht, zahlt 19% Mehrwehrtsteuer. Wer arbeitet und gut verdient, zahlt den Spitzensteuersatz von 45%, also runden wir’s mal die Hälfte vom Einkommen. Die Steuern, die man auf Kapitalertrag bezahlt, also auf alles das, „was für einen arbeitet“ – nämlich grundsätzlich Geld, ist ein Viertel vom Hundert – also zirka die Hälfte von dem, was jemand von seiner Hände Arbeit abgeben muß. Wo man ohne Arbeit Gewinn anhäufen kann, beginnt die „Erste Klasse“, wo Sozial- und Arbeitsgesetze eine komplett andere Wirkung entfalten.