Oh-ba-maaah! Wir tanzen…

..und so tanzen wir im Kreis und springen vor Freude: Obama in Weimar. Gar nicht wahr: Obama in Buchenwald. Für die Weimarer dennoch kein Grund, die Freude aufzugeben – immerhin gehört ja Buchenwald zu Weimar, wie man inbrünstig mitteilt. Auf einmal… Der Freudentaumel über Obama hat die Stadt erfaßt, sodaß manch einer sogar stolz auf „sein“ Buchenwald sein möchte. Der Mann hat ein gutes Marketing. Charisma ist alles – und wenn es nur vom Hörensagen ist.

Der „mächtigste Mann der Welt“ schreibt der Rathauskurier über Obama. Zur Vorfreude gehörten auch einige Gimmicks, wie Obama-Gebäck; sogar die Grünen haben ihre Wahlplakate gleich angepaßt. Aber er kommt nun mal nicht.Der Mann hat weißgott ernsthaftere Dinge zu tun, als Weimar zu „besuchen“. Er ist auf Durchreise von Nah-Ost. Leider hat Weimar also doch keine so „überragende Bedeutung“, wie der Oberbürgermeister Stefan Wolf noch vor wenigen Tagen verlauten ließ. Nänä-nänä-näh!

Hundertschaften von Polizisten, 40 Millionen Euro in Sprit, Organisation und was-weiß-ich-denn… Erstmal abwarten: Eineinhalb Stunden haben wir ja noch. (to be continued…)

Da hatte ich heute eine Diskussion.

Ich: „Obama kommt ja nun nicht nach Weimar. Pech gehabt!“

X: „Aber nach Buchenwald!“

Ich: „Na und? Aber Weimar interessiert Obama nicht. Könnte auch Sömmerda sein…“

X: (Böser Blick) .. „nein, Buchenwald gehört aber zu Weimar… und nicht zu Sömmerda!“

Ich: „Aha, und das ist toll?“

X: „…“

… Selbsterkenntnis?


Weitere...

Is there no escape? "The revolution will not be privatized" - zeigt das erste Bild des Videos auf einem Banner einer Demonstrantin. Nachdem ich auf Start klickte, kam...
Burkini und die Bullen — ist das der Tiefpun... Es ging um die Welt. Sowas geht immer um die Welt: Wenn es um den Islam geht, den Terror oder um Frauen am Strand. Als drei Polizisten am Strand von N...

Dieser Post ist auch verfügbar auf: Englisch